Zum Inhalt springen

Lady Evil Beiträge

Verbrannte Orte – „Betrachten wir Plätze anders, wenn wir um deren Geschichte wissen?”

Drei Monate nach ihrer Machtübernahme begannen die Nationalsozialisten mit der Ausübung von Einschüchterungspraktiken. Ein Höhepunkt bildete die Erstellung der “Liste des undeutschen Geistes”, auf der sich 131 Autoren befanden. In mehr als 20 Städten wurden die Bücher dieser Autoren am 10. Mai 1933 auf öffentlichen Plätzen, verbrannt. Außerdem gab es eben dieser systematischen Verbrennung gab es an vielen weiteren Orten Bücherverbrennungen, welche von lokalen Akteuren organisiert wurden.
Jedoch gibt es an kaum einem der Orte heute eine sichtbare Erinnerung. Aus diesem Anlass hat sich Jan Schenck, freier Fotograf aus Berlin, das Ziel gesetzt, diese Orte zu fotografisch zu dokumentieren.
Schreib einen Kommentar

Matthea

“I used to think anyone doing anything weird was weird. Now I know that it is the people that call others weird that are weird.”

4 Kommentare